Sonntag, 5. Mai 2019

Rainbow Quilt

Der dickste und wärmste Quilt, den ich je gemacht habe. Fast ein bisschen zu dick, wenn er zusammengelegt ist, ist er ein kleines Monster. Er ist für meine liebe Schwiegermutter und frieren ist definitiv Vergangenheit.

Er ist schön bunt geworden mit einer Mischung aus neuen Stoffen und secondhand Stoffen; alte Bettlaken, Tischtücher etc.



Als Rückseite habe ich ein Kuschelfleece verwendet. Leider ist das auf den Fotos nicht gut ersichtlich. Dieses hat mir wie beim letzten Mal den letzten Nerv geraubt, das Resultat ist aber ganz ok.



Hier noch die Rückseite, sieht auch ganz schön aus.


Die Masse sind ca. 145 x 170 cm.

Liebe Grüsse 
Gaby

Sonntag, 20. Januar 2019

Warme Patchworkdecke

Diese Patchworkdecke hat mein Schwager vorletztes Jahr zu Weihnachten bekommen. Das Top besteht zu 100 % aus Secondhandstoffen aus dem Brocki (Bettanzügen) oder Zuschnittresten von neuen Stoffen, die sonst nur weggeworfen worden wären und ist ungefähr 1.80 m lang. 



Da mein Schwager auch ein "Gfröli" ist wie ich, habe ich ein extra warmes Kuschelfleece als Rückseite genommen und dafür das Vlies weggelassen. Leider sieht man das auf dem Foto nicht. Der Fleecestoffe hat beim zuschneiden extrem gefusselt und sich in alle Ecken verteilt. Ich habe Wochen danach noch Fussel gefunden. Das quilten war auch ziemlich mühsam, da der Fleece sehr elastisch ist und sich dauern verzogen hat, egal wie gut ich ihn geheftet habe. 

Trotz allem gefällt mir das Ergebnis ganz gut und wie ich gehört habe gibt die Decke wunderbar warm, was ja auch das Ziel ist. 



Liebe Grüsse
Gaby 


Dienstag, 15. Januar 2019

Für's Baby

Auch diese beiden Sets habe ich bereits vor einiger Zeit genäht und waren ein Geschenk. Ich nähe sehr gerne Babysachen, die sind so schnell fertig 😀 und sind einfach süss. Der Schnitt des Bodys ist der bekannte Regenbogenbody von Schnabelina. Dieser Schnitt war das erste Kleidungsstück, dass ich für meine Kinder genäht habe und bis heute der von mir meist genähte Schnitt, ich verwende ihn immer wieder gerne für neue Erdenbürger.


 Die Hosen sind nach dem Schnitt Pumphose von Frida. Die obere ist ein bisschen begradigt.

Liebe Grüsse Gaby

Montag, 14. Januar 2019

Kochschürze für Kinder

Dies ist bereits im Sommer 2017 entstanden. 
Eine Freundin meiner Tochter hatte auf ihrer Geburtstagswunschliste eine Kochschürze. Der Schnitt ist einer anderen Schürze abgenommen und war schnell genäht. Die Stickmaschine hat zwischendurch ziemlich rumgezickt, am Ende sind die beiden Bilder jedoch ganz gut geworden.


Die Stickdateien mit den Flipflops und dem Seestern habe ich bereits schon länger und waren - so viel ich weiss - von der Bernina-Homepage.


Bei dieser Stickdatei weiss ich nicht mehr vorher ich sie habe.

Der Freundin hats auf jeden Fall gefallen.

Liebe Grüsse
Gaby

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Adventskalender - oder der Grund warum ich zu nähen begonnen habe...


Ein Quilt-Adventskalender wie dieser war also der Grund, warum ich 2012 zu nähen begonnen habe!


Ich war in der Adventszeit zu Besuch bei einer Bekannten und sah diesen wunderschönen, riesengrossen Adventskalender. Ich war mega begeistert und beschloss auf der Stelle, dass ich für meine Kinder auch so einen möchte. Als ich sie dann aber fragte, woher sie diesen hätte, meinte sie, ihre Mutter hätte ihn selber gemacht, quilten sei seit 20 Jahren ihr Hobby! 

Oje, meine Enttäuschung war natürlich gross. Ein paar Minuten später, als ich mich wieder gefasst hatte, entschied ich: Ich mache einen selbst, koste es was es wolle!!!! Ich wollte schon immer mit dem Kopf durch die Wand ;-)

Gesagt, getan! Da ich keine Ahnung vom quilten oder patchworken hatte, habe ich mir jemand gesucht, der mir das beibringen konnte. Und habe die liebe Katha gefunden. Ich war zwei ganze Tage bei ihr und sie hat mir alles gezeigt, was ich wissen wusste und noch viel mehr. An dieser Stelle herzlichen Dank, Katha!!! 

Ich habe aber nicht diesen Kalender gemacht, das hätte zu lange gedauert. Mein erstes Stück ist eine Kinderdecke für meinen Sohn geworden, die zeig' ich gerne ein anderes Mal.

Hier die 24 Bilder der geöffneten Türen:


























Es hat zwei Jahre gedauert, bis er fertig war und hat mich viel Schweiss und Nerven gekostet. Aber ich hab's beendet! Zwischendurch habe ich alles mehrer Male fluchend in die Ecke geschmissen, aber aufgeben war keine Option.



Die Zahlen habe ich mit einer Raupennaht draufgestickt.

Natürlich ist der Adventskalender meiner Freundin viel schöner, aber für mein erstes bzw. zweites Werk ist er mir ganz gut gelungen denke ich. 

Liebe Grüsse
Gaby

Verlinkt bei Kiddy Kram


Freitag, 24. November 2017

Shoppingtasche


Hier übrigens noch die Tasche die ich für Petras Lädeli genäht habe.

Die Blumen wurden freihand aufgenäht. Der braune Unterteil ist SnapPap.



Innen hat es noch zwei kleine Fächer, eins davon ist mit Klett verschliessbar.

Grüessli 
Gaby


Freitag, 19. Mai 2017

Recycling


Auf Pinterest habe ich die Anleitung für diesen tollen Turnbeutel entdeckt. Ich fand denn so cool, da musste ich natürlich auch einen haben. Der Jeansstoff ist zu 100 % Recycelt aus alten Jeans, das Futter besteht aus alten Bettlaken, die noch gut in Schuss waren. Der Korkstoff ist aus einem lokalen Stoffladen.






Ausserdem habe ich noch eine Shopping-Tasche gemacht. Ebenfalls alles recycelt. Der violette Aussenstoff war einmal ein weiss-blauer Vorhang vom grossen Schweden. Als er farblich nicht mehr ins Schlafzimmer passte habe ich ihn in der Waschmaschine gefärbt. Dabei ist er ganze 30 cm eingegangen und war natürlich zu kurz. Sogar die Aufhängeschleifen wurden recycelt. Auch hier habe ich einen alten Bettbezug genommen für das Futter. Wie lange dieser allerdings durchhält werden wir sehen, leider ist dieser nämlich nicht mehr ganz so gut in Schuss.



Die Herzen sind freihand aufgenäht und die Träger sind aus Sicherheitsgurtband (oder wie auch immer das heisst).

Die Tasche war ein Probelauf für kommende Projekte, die ich bei Petra im Geschänklädeli verkaufen darf.

Liebe Grüsse
Gaby

Anleitung Turnbeutel:  Crearesa.de